Behinderte machen Sport
Mach mit - Werde Mitglied im Behindertensportverein!


Was ist Behindertensport?

Behindertensport versteht sich als eine Maßnahme der Rehabilitation! Sportliche Inhalte, Verfahren und Methoden werden behinderungsspezifisch und planmäßig eingesetzt, um medizinische Behandlungen zu ergänzen. Behindertensport lässt sich als reizvolle, freudebringende, entspannende und gleichzeitig gesundheits- erzieherische Freizeitbetätigung in Gruppen zur Verbesserung der individuellen Lebensqualität verwenden. Aber immer sind Eigenaktivität und Eigeninitiative nötig, sie werden geweckt und bestätigt durch lebenslanges Sporttreiben.


Bezirksbosselturnier in Baesweiler


Warum Behindertensport?


Gymnastik in der Sporthalle - 2000

Behindertensport ist Selbsthilfe im wahrsten Sinne des Wortes.
Auf der Basis der Freiwilligkeit und unabhängig von den Zwängen der Kliniken und Schulen, bestimmt der Behinderte selbst den Umfang, die Intensität und die Art seiner sportlichen Betätigung.
Dieser Sport soll die verbliebene körperliche und geistige Leistungsfähigkeit erhalten und möglichst steigern, die Eigeninitiative fördern sowie die Hilfsbedürftigkeit abbauen und die Selbständigkeit stärken.